Brandenburger
Netzwerk für
Klimaanpassung im Obstbau

Updated on 29. September 2022

Birnenanbau

In Quedlinburg wurden ab dem Jahr 2018 in einem bestehenden Birnensortenversuch (auf Unterlage ‚Pyrodwarf‘), die Hitze- und Stresstoleranz untersucht. Die Sorte ‚Conference‘ zeigte sehr früh Blattschäden, sogar mit Bewässerung. Ohne Bewässerung gab es zuerst totalausfälle bei den Sorten ‚Packham ́s Triumph‘ und ‚Hermann‘. Keine der Sorten konnte, ohne Zusatzbewässerung, Obst in ausreichender Menge und Qualität erzeugen. Mit Zusatzbewässerung traten bei keiner Sorte irreversible Schäden auf. ‚Schraderhof‘ und ‚Gellert ́s Butterbirne‘ scheinen eine hohe sorteneigene Fitness zu besitzen. Der Anbau von Birnen, und anderen Obstarten, ist ohne Zusatzbewässerung nicht sinnvoll.

Quelle:  Schlege, Dr. T., K. (2021). INFORMATIONEN ZU THEMEN, PROJEKTEN UND ERGEBNISSEN 2020. Birnen im Stresstest – Hitze und Trockenheit zeigen ihre Wirkungen 25-27. https://llg.sachsen-anhalt.de/fileadmin/Bibliothek/Politik_und_Verwaltung/MLU/LLFG/Dokumente/01_aufgab-organi-kontakt/llg-jahresberichte/21_jb-llg_2020.pdf [26.07.2022]

Jahr: 2020

Land: Deutschland, SA

Institut: Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt

Kultur: Birne

Sorte:  Conference; Packham ́s Triumph; Hermann; Schraderhof; Gellert ́s Butterbirne