Brandenburger
Netzwerk für
Klimaanpassung im Obstbau

Updated on 14. September 2022

Einfluss von Starkniederschlägen auf die Pfirsich und Nektarinenproduktion in Griechenland

Der Mittelmeerraum ist durch trockene, heiße Sommer gekennzeichnet. Der Jahresniederschlag wird um bis zu 20 % abnehmen und Starkregenereignisse, auch in Unwetterform im Sommer, werden zunehmen (Blanke, 2021). In Naoussa (Nord-Griechenland, Durchschnittstemperatur 15,8 °C) wurden die Auswirkungen von Extremniederschlägen untersucht. Pfirsichbäume der Sorte ‚Elegant Lady‘ wurden mit langen (100 mm in 3 Tagen) und intensiven (100 mm in 1 Tag) Wassermengen beregnet. Dabei wurde festgestellt, dass ein intensiver Regenfall an einem Tag keine Folgen hatte, bei einer Beregnung über mehrere Tage stellten sich Symptome nach dem 2. Tag ein. Fruchtfall und Streifensymptome (Nichtausfärbung in Streifenform, engl. streaking symptoms) waren die Folgen. Bei weiteren Beobachtungen, mit sich in den letzten Jahren häufenden Niederschlägen, wurden ebenfalls streifenförmige Symptome, „Bronzing“ (Verbräunung der Fruchtschale) und Einfallen der Fruchthaut wurden an Pfirsichen und Nektarinen festgestellt. ‚Kevina®‘, ‚Maura®‘ und ‚Royal Time®‘ zeigten starke Symptome, während ‚Red Haven‘, und ‚Sweet Scarlet‘ weniger Schäden davontrugen. Es kommt also eher auf die länge der Niederschläge als auf die Dauer oder die Intensität an.

Quelle:  Pantelidis, G., Mavromatis, T., & Drogoudi, P. (2021). Consecutive wet days may impede fruit quality of peach and nectarine and cause fruit drop. Scientia Horticulturae, 282, 110011

Jahr: 2021

Land: Griechenland

Institut: Hellenic Agricultural Organization; Aristotle University of Thessaloniki; HAO- ‚Demeter‘, Institute of Plant Breeding

Kultur: Pfirsich

Sorte:  ‚Elegant Lady‘; ‚Kevina® ‚; ‚Maura® ; ‚Royal Time® ‚; ‚Red Haven‘; ‚Sweet Scarlet‘ 

Weitere Literatur: Blanke, M. (2021). Anpassungsstrategien an Klimawandelfolgen für den Obstbau im Mittelmeerklima–Wird der Obstbau zum Klimaschützer?. Erwerbs-Obstbau, 63(4), 349-357.