Brandenburger
Netzwerk für
Klimaanpassung im Obstbau

Updated on 15. September 2022

Klimaangepasster Apfel – Hot Climate Apple

Neuseeland und Spanien kooperieren im Hot Climate Programme. Ziel des Projektes ist es klimaangepasste Äpfel auf den Markt zu bringen. Die erste Sorte ‘HOT84A1’ wird nun in Europa getestet. ‘HOT84A1’ ist resistent gegen Sonnenbrand und hält regelmäßige Temperaturen über 40 °C, sowie Trockenheit, aus (Anonym, 2020). Er wurde von den ersten Testanbauern in Katalonien, Italien, England und Frankreich hoch gelobt (O’Callaghan, 2020). Er blüht in temperierten Gebieten Mitte April und kann Ende September, Anfang Oktober geerntet werden. Der süße, rote Apfel funktioniert sowohl in heißeren Gegenden, als auch in temperierten Anbaugebieten. Generell haben Äpfel, die in temperiertem Klima gezüchtet werden oft Schwierigkeiten in wärmeren Gebieten. Andersherum treten gewöhnlich keine Probleme auf. Neben Äpfeln wird auch an klimaangepassten asiatischen und europäischen Birnen gearbeitet. Der nächste Schritt sollen nun das Einzüchten von Krankheits- und Schädlingsresistenzen.

Quelle: Eddy, D. (2022). New Zealand and Spain Release First ‘Hot-Climate’ Apple. https://www.growingproduce.com/fruits/new-zealand-and-spain-release-first-hot-climate-apple/?e=%3Cspan%20id [01.02.2022]

Jahr: 2022

Land: Neuseeland; Spanien

Institut: New Zealand Plant & Food Research

Kultur: Apfel

Sorte: HOT84A1