Brandenburger
Netzwerk für
Klimaanpassung im Obstbau

Updated on 15. September 2022

Robuste Apfelsorten

Robuste Apfelsorten für den Erwerbsobstbau und Streuobst werden in einem Verbundprojekt des Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee (KOB) in Kooperation mit der Lehr und Versuchsanstalt Weinsberg (LVWO) entwickelt. Neue Sorten werden unter „worst case“-Bedingungen, also ohne Pflanzenschutz getestet. Im ökologischen Anbau werden bereits die schorfresistenten Sorten ‚Summercrisp‘ und ‚Freya‘ vermarktet. Neben diesen beiden Sorten sind auch ‚Rusticana‘, ‚Konrad III‘, ‚Mammut‘ und ‚UEB 4702/1‘ getestet. Die Sorte ‚Mammut‘ verspricht eine sehr hohe Frosttoleranz. Im Streuobstbereich werden alte Sorten mit den aktuellen Klimabedingungen getestet. Auch neue Krankheiten wie Marssonina coronaria werden bonitiert. Neben der Schorfresistenz werden auch Blühzeitpunkte, Alternanzneigung, Form und Farbe, Geschmack und Lagerfähigkeit erfasst und zur weiteren Züchtung eingesetzt. Den gesamten Vortrag finden Sie hier: https://bit.ly/3sFyf4o.

Quelle:  Mayr, U., Dr. (2022). Europäisches Innovationsprojekt (EIP) „Robuste Apfelsorten“. Vortrag auf der Fruchtwelt Bodensee am 18.02.2022. https://www.farming.plus/de/c/europaeisches-innovationsprojekt-eip-robuste-apfelsorten.20648. [04.03.2022]

Jahr: 2022

Land: Deutschland, BW

Kultur: Apfel

Sorte:  ‚Summercrisp‘; ‚Freya‘; ‚Rusticana‘;
‚Konrad III‘; ‚Mammut‘; ‚UEB 4702/1‘