Brandenburger
Netzwerk für
Klimaanpassung im Obstbau

Updated on 29. September 2022

Nachernteverhalten nach Defizitbewässerung

In Neuseeland wurden 4-jährige ‚Pacific RoseTM‘ Äpfel auf M9 / M106 Unterlagen in einem humiden, temperierten Klima mit ca. 960 mm jährlichem Regenfall untersucht. Bei Variante 1 wurde durchgehend eine Seite bewässert, bei Variante 2 wurden die Seiten der Bewässerung bei jeder Anwendung gewechselt. Beide Varianten wurden mit 50 % der Wassergabe, gegenüber der Kontrolle, gefahren. Die Qualität der geernteten Früchte war bei allen Varianten gleich der Kontrollvariante. Variante 1 verzeichnete weniger Gewichtsverlust während der Lagerung. Variante 2 hatte etwas weichere Fruchtschalen.

Quelle:  Zegbe, J. A., Behboudian, M. H., Clothier, B. E., & Lang, A. (2008). Postharvest performance of ‘Pacific Rose™’apple grown under partial rootzone drying. HortScience, 43(3), 952-954.

Jahr: 2008

Land: Neuseeland

Institut: Massey University

Kultur: Apfel

Sorte:  Pacific Rose TM

ID: https://doi.org/10.21273/HORTSCI.43.3.952